Die Niederschopfheimer  Scheunenkrippe
                      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11 Jahre Scheunenkrippe

2007 - 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2017 richtete der Handwerkerverein bereits zum 11. Mal die Niederschopfheimer Scheunenkrippe aus.

Während dieser Zeit hat sich vieles am Aufbau und an der Gestaltung geändert:

 

2007

           

 

2007 begann man noch mit einer bescheidenen Krippe mit kleiner Grundfläche und geliehenem Stall und Figuren.

Man bekam zwar von der Gemeinde den „Stierstall“ für den Aufbau zur Verfügung gestellt, jedoch hatte man das Handicap, dass eine alte museumsreife Dreschmaschine einen Großteil des Platzes versperrte.

Die Krippe musste somit notgedrungen davor aufgebaut werden.

 

 

 

 

2008

     

 

2008 fand man eine Lösung des Problems und integrierte kurzerhand die Maschine in den Aufbau. Sie wurde einfach überbaut und somit konnte die Krippenlandschaft nach hinten verlängert werden. Nochmals griff man auf geliehene Figuren sowie den Krippenstall zurück.

Man begann aber schon damit Neuanschaffungen zu tätigen.

Die Krippe begann zu wachsen!

 

 

 

2009

    

 

2009 wurde dasselbe Prinzip nochmals angewandt, jedoch die Landschaft kontinuierlich ausgebaut und verschönert. Außerdem wurden wieder neue Figuren und sonstiges Zubehör angeschafft.

Auch die geliehene Krippe wurde mit einem eigenen Gebäude ersetzt.

Diese, von Guntram Franz hergestellte Scheune, stellte den ehemaligen „Dresch-Schopf“ von Niederschopfheim dar.

Auch wurde ein Wasserlauf in die Landschaft integriert.

 

 

 

2010

  

 

2010 konnte, nach langem Hin und Her, endlich die alte Dreschmaschine entsorgt werden.

Somit stand erstmalig der gesamte Platz für den Aufbau zur Verfügung.

Dies wurde vom Aufbau Team auch kräftig genutzt und eine wunderschöne Krippenlandschaft errichtet.

Außerdem stellte Martin Münchenbach erstmalig sein eigens von ihm dafür gebautes  Krippenhaus zur Verfügung.

Somit wurde ein weiterer Meilenstein der Scheunenkrippe gesetzt.

 

 

 

 

2011

 

2011 wurde der Platz nochmals vergrößert und mit weiteren Häusern und neu angeschafften Figuren verschönert.

Alles wurde nochmals mit viel Liebe zum Detail herausgearbeitet.

 

 

 

2012

 

2012 wurde wieder angebaut und das Szenario mit einem Teich mit Angler erweitert.

Des Weiteren wurden neu Maler auf einem Baugerüst in das Gesamtbild integriert, so dass nun eine weitere Berufsgruppe ihren Weg in die Krippe fand.

 

 

2013

2013 schaffte man wieder neue Figuren und Zubehör an:

zb. wurde der Teichbereich mit Kanu und Anglerzubehör und Wasserlauf erweitert.

Außerdem wurde ein weiterer Brunnen mit fließendem Wasser integriert.

Auch bekam das "Backhiesli" einen rauchenden Kamin, sowie ein Lagerfeuer begann zu qualmen.

 

2014

   

 

   
         
     
     
   

 

     
         
           
2014 konnten, dank vieler Spenden, neue Figuren und anderes Zubehör angeschafft werden.          
So wurde die Handwerkergruppe mit einer Schmiede und einer Gärtnerei erweitert. An dem "Backhiesli" wurde ein Marktstand mit Obst, Gemüse und Brot angeschlossen.
Bienenstöcke wurden in die Landschaft integriert und eine kleine Mauer aufgebaut.
         
   

2015

   
     
         
    2015 fand auch eine kleine Kapelle mit angrenzendem Friedhof ihren Weg in die Krippe.    
    Dabei handelt es sich um eine ehemalige Sandsteinkapelle aus Niederschopfheim, die leider in    
    den 60er Jahren einer neuen Leichenhalle weichen mußte.    
         
   

2016

   
       
         
2016 wurde neu umgestaltet und ein Teil der örtlichen Geröllwand des Zixenberges mit eingewirkt.        
         
                                     2017
Krippenbild 2017 Krippenbild1                   Krippenbild2             Krippenbild3


Krippenbild4           Krippenbild5







             
2017 wurde neue Maßstäbe gesetzt. Drei neue Objekte wurde in die Krippe integriert und eingesetzt:
Ein Turm mit Stadttor, eine Ölmühle, ein Tabakschopf sowie eine Weinkellerei mit Küferei.
All das wurde mit viel Liebe in mühevoller Handarbeit angefertigt und aufgebaut.
Warten wir ab, was uns nächtes Jahr neu erwartet...
             
             

 

Viele, viele kleine und große Neuerungen warten wieder darauf von den Besuchern bestaunt zu werden. Die Niederschopfheimer Scheunenkrippe wird auch weiterhin Jahr für Jahr ausgebaut und erweitert.

 Und ein Ende ist noch nicht in Sicht…